Aranđelovac
Uglavnom bez padavina.
Uglavnom bez padavina.
7°C
Subjektivno: 5°C
Vlažnost: 56%
Brzina vetra: 3 m/s WSW
 
TO AR

Museum

separator
Price
Prevuci dole

Museum

per person

Das Volksmuseum  in Arandjelovac bewahrt und zeigt zahlreiche Exponate aus dem Bereich der Paläontologie, Archäologie, Ethnologie, Geschichte und Kunstgeschichte sowie Zeugnisse der materiellen und geistigen Kultur, die in diesem Bereich der Šumadija sich entwickelte. Neben der Dauerausstellung, die die Geschichte der Stadt und ihrer Umgebung von der Steinzeit bis ins zwanzigste Jahrhundert bezeugt, können die Besucher im Museum eine Ausstellung der großartigsten Stücke der Modernen Künstlerichen Keramik sehen.

Seit 2. März 2011 können die Besucher eine neue Dauerausstellung, die sogenannte „Millenium“ sehen. Die ältesten Exponate sprechen über die Lebensweise von Neandertalern. Es handelt sich hier um die in der Risovača Höhle entdeckten Werkzeuge. Auf großen Plottern können Sie die Anzeige von den Steppensäugetierarten sehen, die in der Steinzeit in dieser Region lebten, sowie Bilder, die das Leben der Neandertaler zeigen. Der zentrale Ort der paläontologischen Ausstellung belegt Skellet des Höhlenbärs. Die Ausstellung führt uns auch durch die Kupfer-, Bronze- und Eisenzeit.

Einen Teil der Ausstellung macht Lapidarium, in dem mittelalterliche Grabsteine und Fragmente der mittelalterlichen Kirchen und Klöster ausgestellt sind. Unter den ausgestellten Denkmäler ist das Denkmal aus XIV / XV Jahrhundert, das die Existenz von bisher unbekannten serbischen Adelsfamilien Živčić (Brüder Mildrug, Dobruj und Plnoša) zeigt. Ein größter Teil der Inschrift ist lesbar und überrascht mit der Durchführung der bisher unbekannten Strafe gegen die Täter des Mordes von zweien Brüdern.

Die jüngste Geschichte umfasst beide serbische Aufstände. Unter den ausgestellten Waffen befindet sich das ursprüngliche Gewehr von Tanasko Rajić. Ein Teil der Austellung aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg zeigt die Ausrüstung von österreichisch-ungarischen und Thessaloniki Soldaten, sowie eine große Anzahl von Gewehren und Maschinengewehren.

Die jüngste Geschichte bezieht sich auf die Entwicklung der Stadt Arandjelovac und Bukovička Banja. Die Ausstellung ist mit sehr informativen und anschaulichen allgemeinen Legenden bereichert. Unsere Touristenführer und Museumswärter stehen Ihnen zur Verfügung und führen Sie wunschgemäss durch die Ausstellung.

Retrospektive Ausstellung der modernen künstlerischen Keramik

Im Volksmuseum können Sie seit 21. Januar die retrospektive Ausstellung der künstlerischen Keramik – „Welt der Keramik“ im Rahmen der Manifestation „Marmor und Klänge“ sehen. Museum besitzt eine der reichsten Sammlungen von künstlerischer Keramik in Europa, die über 600 Exponate zählt.

In dieser Ausstellung sind die 54 Künstler vertreten, deren Schaffung der zeitgenössischen künstlerischen Keramik und deren Gleichberechtigung in Bezug auf andere Kunstdisziplinen in der serbischen und jugoslawischen Kunst beigetragen hat. Zur gleichen Zeit sind die Werke von bedeutenden ausländischen Künstlern vertreten, die ihre Werke unserer Stadt überlassen haben. Unter den ausländischen Autoren sind Operman (Brasilien), Andre Viloks (Belgien), Federico Bonaldi (Italien), Tadej Bratelj (Slowenien), Gamal Eldin Ahmed Abud (Ägypten), Panduranga Daroz (Indien) und andere. Von lokalen Autoren sind Mirjana Isaković, Mirko Orlandini, Velimir Vukićević, Dujović Tijana, Ana Popov, die jüngere Generation von Künstlern wie Biljana Lana Rakanović, Larisa Ackov und Ivana Rackov, und viele andere vertreten.

National Museum in Aranđelovac cherishes and exhibits numerous museum items of paleontological, archaeological, ethnological, historical and artistic interest which are also indicative of material and spiritual culture developing in this part of Šumadija. In addition to the permanent exhibition revealing the story on past times of the town from the Stone Age to the 20th century, visitors have the opportunity to see an exhibition of marvelous achievements in the world of contemporary art ceramics.

Another permanent exhibition “Milenijum” has been available for visitors since March 2nd, 2011. The oldest exposed items are telling the story about the life of a Neanderthal man. There are also some tools discovered in Risovača Cave. The steppes with the mammals having been inhabited here in the Middle Stone Age and pictures displaying the life of a Neanderthal man can be seen on the big plotters in the Museum. The skeleton of a cave bear has been assigned the central post in paleontological exhibition. Enjoy the exhibition by travelling through the Copper, Bronze and Iron Age.

One part of the exhibition has been reserved for a lapidarium, a place where medieval gravestones and fragments of some medieval churches and monasteries have been exhibited. Among exhibited items, there is a monument dating back to XIV or XV century which has suggested the existence of a Serbian aristocratic family the Živčić (brothers Mildrug, Dobruj and Plnoša). The text on the monument has been mostly unravelled conveying that a perpetrator of double murder had been imposed with an unknown kind of punishment.

Recent history encompasses both Serbian uprisings. There is an original shotgun that belonged to Tanasko Rajić. Visitors are privileged to see the World War I and II equipment of a Thessalonica and Austria-Hungarian soldier as well as a large number of shotguns and machine guns.

Ethnographic part of the exhibition displays the reconstructed fireplace, buildings typical for Šumadija, objects used by farmers and cattle breeders and some of exemplary craftwork items. Recent history refers to the development of the town itself and Bukovička banja. A lot of informative and descriptive legends enable visitors to see the exhibition on their own, but in need of professional guidance, there are also our curators and guides available.

Retrospective exhibition of contemporary art ceramics

Retrospective ceramics items made at the symposium Svet keramike (eng. World of Ceramics) since 1974 on are available to be seen as of January 21st in the National Museum in Aranđelovac. The Museum has one of the most comprehensive art ceramics collections in Europe which consists of about 600 items. There are 54 artists who contributed to establishement of contemporary art ceramics and its equality with other artistic disciplines in Serbian and Yugoslavian world of art.

At the same time, for this particular exhibition there have been also selected some works by foreign renowned artists. Some of them are Merili Opperman (Brazil), Andre Viloks (Belgium), Federiko Bonaldi (Italy), Tadej Bratelj (Slovenia), Gamal Eldin Ahmed Abud (Egypt), Panduranga Daroz (India) and many others. Among domestic authors there are: Mirjana Isaković, Mirko Orlandini, Velimir Vukićević, Tijana Dujović, Ana Popov and some younger artists such as Biljana Lane Rakanović, Larisa Ackov, Ivana Rackov and many others.

Lokacija objekta